www.grahl-IMS.de

... über 10 Jahre Erfahrung!

Aktuelles 2013-12 Arbeitsschutz

TROS-IOS /

Im Dezember 2013 wurden 4 neue Technische Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (TROS Inkohärente Optische Strahlung) veröffentlicht:

  • TROS-IOS Allgemeines
  • TROS-IOS Teil 1 Gefährdungsbeurteilung
  • TROS-IOS Teil 2 Messungen und Berechnungen von Expositionen gegenüber inkohärenter optischer Strahlung
  • TROS-IOS Teil 3 Maßnahmen zum Schutz vor Gefährdungen durch inkohärente optische Strahlung

Diese TROS-IOS konkretisieren die Anforderungen aus der Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch künstliche optische Strahlung (OStrV) vom 19.07.2010 und gelten für inkohärente optische Strahlung künstlicher Quellen im Wellenbereich 100 nm bis 1mm, die im Unterschied zu Laserstrahlung ohne feste Phasenbeziehung der elektromagnetischen Wellen ist. Die IOS wird z. B. von folgenden Strahlungsquellen emittiert:  Glühlampen,  Leuchtstofflampen,  LED,  Gasstrahlern,  Metall-  und  Glasschmelzen, Schweißlichtbögen.

Sie finden diese TROS-IOS unter: http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Anlagen-und-Betriebssicherheit/TROS/TROS_content.html

Aktuelles 2013-12 UM, EM

Umwelt- und Energiekennzahlen /

Viele Unternehmen suchen bei der Einführung des Energiemanagementsystem nach geeigneten Kennzahlen und hinterfragen, ob ihre bereits vorhandenen zur Bewertung des Umweltmanagementsystems die richtigen sind. Gerade für die zentralen Themen der Energieeffizienz, der Emmissionsreduzierung, der Abfallreduzierung und des Wasserverbrauchs wird nach aussagekräftigen Bewertungen gesucht.

Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt hat einen Leitfaden entwickelt, der für Unternehmen aller Art und Größe sehr hilfreich ist, ein Kennzahlensystem zur Steuerung und Berichterstattung aufzubauen. Dort wo ein solches System bereits vorhanden ist, bietet der Leitfaden interessante Anregungen die vorhandenen Kennzahlen zu hinterfragen oder neue in Betracht zu ziehen.

Sie finden den Leitfaden unter: www.umweltbundesamt.de/publikationen

Aktuelles 2013-12 QM

Risikomanagement /

In der kommenden Revision der ISO 9001:2015 wird u. a. von den Unternehmen gefordert, Risiken zu ermitteln, die das Erreichen von Produkt- und Prozesszielen beeinflussen können. Das Unternehmen muss demnach Maßnahmen planen um diesen Risiken zu begegnen. Die eingeleiteten Maßnahmen müssen dann wieder in bekannter Weise auf ihre Wirksamkeit hin zu prüfen sein.

Studien zeigen, dass gerade im Mittelstand bisher vor allem wirtschaftliche Risiken betrachtet werden. Der Ausfall von Lieferketten, der IT oder auch selbst verursachte Umweltschäden und mangelnde Produktqualität werden nur in den wenigsten Unternehmen analysiert.

Die Hinzunahme des Risikomanagements in das QM-System wird hier sehr hilfreich sein, Risiken für das Unternehmen systematisch und erfolgreich zu minimieren.

Risiken verschwinden nicht, indem man sie nicht betrachtet.

Wir unterstützen Sie beim Aufbau einer für Sie geeigneten Systematik.

 

deenfres

QR-Code dieser Seite

QR-Code